SPD-Ortsverein plant den Landtagswahlkampf

Presseecho

Von Rudi Multer

Bad Saulgau – Mit den Vorbereitungen zur Landtagwahl hat sich der SPD- Ortsverein Bad Saulgau in seiner vergangenen Mitgliederversammlung im Hotel Schwarzer Adler beschäftigt. Der SPD- Kandidat zur Landtagswahl, Daniel Klein, saß mit am Tisch der Bad Saulgauer Genossen, ebenso der Kreisvorsitzende der Jusos im Kreis, Carsten Kirchmaier.

Daniel Klein stellte sich dem SPD- Ortsverein kurz vor. In Mainz geboren, wuchs der SPD- Landtagskandidat in Böblingen auf. Zurzeit arbeitet er für die EU- Kommission im Bereich Unternehmen und Industrie. Drei Monate nahm er sich Zeit, um für die SPD im Kreis ein möglichst gutes Ergebnis einzufahren.

Bei mehreren Veranstaltungen und Besuchen war Daniel Klein in Bad Saulgau und Herbertingen bereits präsent, so beim Besuch des evangelischen Kinderhauses in Bad Saulgau. Ein Moschee- Besuch zum Kennenlernen der Integrationsanstrengungen steht im Wahlkampfkalender. Teilnehmen wird der SPD- Landtagskandidat am Donnerstag, 17. Februar, an einer Podiumsdiskussion des katholischen Landvolks zur Gentechnik. Ansonsten wird der SPD- Landtagskandidat mehrmals auf dem Wochenmarkt in Bad Saulgau für Gespräche zur Verfügung stehen. Die Themen Bildung, Straßenverkehr und Nahverkehr, die Präsenz der Polizei in der Fläche, den Komplex erneuerbare Energien und die verstärkte Bürgerbeteiligung will Daniel Klein ansprechen.

Die Anstrengungen des Landtagskandidaten kommen dem Ziel des Ortsvereinsvorsitzenden Christian Röhl entgegen. „Wir wollen wieder mehr Veranstaltungen mit Außenwirkung organisieren“, sagt der Vorsitzende. Die Sozialdemokraten freuen sich besonders auf einen Termin. Sie konnten Generalinspekteur i.R. Wolfgang Schneiderhan als Referenten gewinnen. Als Termin steht Freitag, 11. März, um 20 Uhr im Schwarzen Adler schon fest.